Der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten.

Alle warten schon ganz sehnsüchtig auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Doch die Haut ist nach den langen Wintermonaten nicht mehr an die UV-Strahlung gewöhnt.

Tipps zum Umgang mit der Frühlingssonne:

Ab März werden die Tage wieder deutlich länger, die Sonnenstrahlen beginnen uns zu wärmen. Und schon ab April und Mai enthält die Sonnenstrahlung die gleich starke UV-Strahlung wie die Sonne im August. Deshalb ist eine langsame Gewöhnung sinnvoll. Dies sollte mit Sonnencremen, die einen hohen Lichtschutzfaktor gegen UVB- und UVA-Strahlung enthalten, und mit geeigneter Kleidung und Sonnenhüten erfolgen. Ihren Augen zu liebe sollten Sie auch die Sonnenbrille immer dabei haben. Weiters ist zu empfehlen, die Mittagssonne zu vermeiden. Besonders schützen sollten Sie die Haut Ihrer Kinder. Sonnenbrände in der Kindheit vergisst die Haut nie. Die Haut ist erst nach der Pubertät ausgewachsen und auch dann entscheidet der Hauttyp über die Sonnenverträglichkeit.

Wenn Sie einen vernünftigen Sonnenschutz betreiben, können Sie sich zweifach loben, da Sie nicht nur etwas zur Vermeidung von Sonnenschäden und damit Vermeidung von Hautkrebs beigetragen haben, sondern sich auch noch bezüglich Ihres Aussehens etwas Gutes getan haben, da Sie mit dem Sonnenschutz (vor allem gegen die UVA-Strahlung) die vorzeitige Hautalterung und Faltenbildung hinausgezögert haben.

Somit können Sie sich gut geschützt auf den Frühling und den Sommer freuen.

Alles Gute

Priv. Doz. Dr. Gerda Topar

 

Wir haben an folgenden Tagen geschlossen: 

18.4. und 19.4.2019

17.5.2019

31.5.2019

19.6.2019

21.6.2019

Urlaub von 8.7.-19.7.2019

Alle warten schon ganz sehnsüchtig auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Doch die Haut ist nach den langen Wintermonaten nicht mehr an...

Priv. Doz. Dr. Gerda Topar 

A-6060 Hall in Tirol
Behaimstraße 2, II. Stock
Tel.: +43.5223.20 49 24